This site has limited support for your browser. We recommend switching to Edge, Chrome, Safari, or Firefox.

Dein Guide zu ätherischen Ölen als Libido-Booster

Dein Guide zu ätherischen Ölen als Libido-Booster

“Oh, baby now let's get down tonight
Ooh baby, I'm hot just like an oven (heal me my darling, heal me my darling)
I need some lovin'”

Singt Marvin Gaye in seinem Song Sexual Healing nun schon seit 1982. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich kenne keinen Ofen, der seit 40 Jahren durchheizt. Und auch wenn seine erotische Bariton-Stimme uns das Blaue vom Himmel verspricht, reicht das eben manchmal einfach nicht aus. ‘And that’s OK!’

Nicht Jede:r kann und will immer zu jeder Zeit. Blöd ist es nur, wenn man eigentlich will, aber eben irgendwie doch nicht will. Sprich, man will es wollen! ‘You get what I’m tryna say, pretty babe?’

Um die Libido zu fördern, gibt es viele kleine Hausmittel, angefangen beim Austern Schlürfen: Die Idee, sich eine glibberige, spermafarbene Masse elegant über die Zunge gleiten zu lassen, finde ich sehr lasziv. Bei der Umsetzung macht mir mein Geschmackssinn allerdings einen fetten Strich durch die Rechnung. Glibber, der nach Meer schmeckt, bekomme ich nicht anmutig in meine Verdauungsorgane. Ansonsten soll auch Bockshornklee Wunder wirken. Das Zeug habe ich zuhauf geschmissen, um die Milchproduktion für mein drittes Wunderkind anzukurbeln. Der leicht Curry-artige Geruch, den der Körper davon bekommt, finde ich jedoch alles andere als sexy. Ich will nichts Ekeliges essen, nicht stinken – ich will fein duften und mich gut fühlen. 

 

Die Rettung: Ätherische Öle

Über die Idee des fabelhaften Geruchs bin ich vor sieben Jahren auf ätherische Öle gestoßen. ‘And let me tell you’, es war der Beginn einer lebenslangen Freundschaft. Nicht nur, dass ich viele Wehwehchen damit mindern kann, ich kann auch Stimmungen fördern und intensivieren – das schließt eine erotische Stimmung natürlich nicht aus. 

Da Sex ein großer Teil meines Lebens ist, fing ich direkt an zu recherchieren und probierte alles aus, was ich zu lesen bekam. So kann ich nun nach jahrelanger Erfahrung guten Gewissens stolz mein Wissen mit euch teilen:

 

Ätherische Öle: Die Theorie

Kurz zum theoretischen Teil: Düfte wirken im Allgemeinen auf das limbische System. Für alle, die das nicht kennen: es geht um die Region in eurem Gehirn, die zuständig für die Verarbeitung von Emotionen und Ausschüttung von Endorphinen, den Glückshormonen, ist. Das ist allgemein bekannt, was aber die wenigsten schlauen Köpfe wissen, ist, dass das limbische System unter anderem auch das Triebverhalten von uns Menschen steuert. Triebverhalten? Ja, ihr habt richtig gelesen, unsere Libido!

Ergo: Mit der richtigen Anwendung von Düften können wir unsere Emotionen und eben auch unser Lustverhalten gezielt beeinflussen. WOW! 

 

Ätherische Öle: Praktische Libido-Booster 

‘That being said’, macht es total Sinn, dass in Asien alle frisch Verheirateten in Betten voller Ylang-Ylang Blüten baden, so wie es sonst nur Shirin David in Hundewelpen tut.

Ylang-Ylang wird nämlich als eines der stärksten natürlichen Aphrodisiaka der Welt gehandelt und gerne mit ebenfalls Trieb-anregenden Ölen, wie Rose, Geranium und Patchouli gemischt.

Der Geruch von Ylang Ylang erhöht die sexuelle Energie und verbessert die emotionale Verbindung, weil es beruhigt, entspannt und vor allem Ärger, Anspannung und diese fiese Reizbarkeit auf ein Minimum zaubert. ‘There you go, lovers!’

 

Aphrodisierende Öle

 

  • Ylang Ylang: Das Viagra unter den ätherischen Ölen.
  • Patchouli: Mystisch, geheimnisvoll, charakterstark und einfach unverkennbar. Außerdem wird dem Öl eine stark aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.
  • Geranium: Ein hormonell wirkendes Öl mit einer wohlduftend erotischen Wirkung. Die Harmonie zwischen den Geschlechtern wird gefördert und dadurch die sexuelle Beziehungen erheblich ‘supported’.
  • Vanille: Auch wenn der Duft von Vanille eher dezent ist, zeichnet er sich durch eine anregende Wirkung aus, die einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt. Zart aber OHO! 
  • Orange / Neroli: Extrahiert aus Orangenbaumblüten wirkt dieser ‘Scent’ aphrodisierend und stark belebend und ist daher eine der meistverbreiteten Duftnoten in der Parfümerie
  • Sandelholz: Ähnliches gilt für Sandelholz, was wissenschaftlich bewiesen aphrodisierend wirkt. 
  • Jasmin: Jasmin ist der wohl älteste Duft der Welt, den man mit Erotik in Verbindung bringt. 
  • Vetiver: Auch der tiefe, holzige Duft von Vetiver gilt als Aphrodisiakum. Special macht ihn seine erhebende, heilende und beruhigende Wirkung.
  • Rose: Wenn es um ‘Love, Romance’ oder die Steigerung der Libido geht, dann ist Rosenduft dein ‘go-to scent’!

Dein How-To: Ätherische Öle

Deswegen empfehle ich euch, die Öle nicht nur auf das limbische System wirken zu lassen, sondern sie als Entschleuniger zu nutzen. Was ich damit meine? 

  1. Handy weg! 
  2. Ätherische Öl-Kerze anzünden (bitte unbedingt darauf achten, dass wirklich nur natürliche, hochwertige ätherische Öle verwendet werden – sprich leider keine Zara Home, H&M Home, Ikea Kerzen oder Scents mehr, etc. Da chemische Düfte laut britischer Forscher z.T. sogar Krebs fördernd sind.
  3. Sprühe dich und deine Umgebung mit einem zarten ‘Mist’ ein
  4. Lade deine Partner:innen zu einem warmen Bad, natürlich angereichert mit den entsprechenden Ölen, ein. Mit genauso einem Bad eroberte übrigens Cleopatra damals ihren Cesar. ‘Let that sink in!’
  5. Danach kommt eine intensive, pflegende Massage mit einem entsprechend angereicherten Massageöl. Es geht um das tiefe Spüren und das Genießen des Lebens. 
  6. Wenn da noch keine sprühende Leidenschaft entfacht wird, kannst du zusätzlich eine Ölmischung in deinen Diffuser träufeln und dich dem unbändigen Verlangen hingeben. 

Wenn die Luft also ein bisschen “trocken” geworden zu sein scheint, können wir sie mit aphrodisierenden Liebesdüften wieder “befeuchten” oder wie Cardi B es in WAP sagt: 

“Spit in my mouth, look at my eyes
This pussy is wet, come take a dive”

Wer jetzt noch Fragen hat, kann sich gern bei mir persönlich melden. Wie ihr merkt, liebe ich es, über Öle zu sprechen. Und jetzt werde ich sie anwenden, also ‘excuse me and wish me a lucky luscious night.’

Aus dem schwül feuchten Ibiza grüßt euch
eure Cosmic ID



meet-isi-slider_1024x1024_cc032123-00d8-453a-b4a9-677cf433c173_png

← Older Post Newer Post →